Ich kämpfe ja schon eine ganze Weile damit, eine Sicherheitsrücklage aufzubauen. Mittlerweile klappt es besser. Im wesentlichen mit einem einfachen Trick: Einem Dauerauftrag!

Vorher habe ich immer gespart und das Geld, was dann am Ende des Monats übrig war, auf mein Tagesgeldkonto überwiesen. Das hatte den Nachteil, dass mir das Geld den ganzen Monat zur Verfügung stand. Optisch, wie natürlich auch real. Nun habe ich einen Dauerauftrag eingerichtet. Mein Gehalt kommt in der Regel am Ende eines Monats, es ist ziemlich sicher am 1. des Folgemonats auf mIMG_1593einem Konto. Nun gibt es einen Dauerauftrag am 2. des Monats, welcher einfach automatisch 300,- € auf mein Tagesgeldkonto überweist.

Es mag banal klingen, aber es macht einfach einen großen Unterschied für mich. Das Geld ist gleich weg vom Konto, es taucht einfach nicht mehr auf und damit steht es mir auch nicht mehr zur Verfügung. Allerdings ist die Sparsumme noch nicht sehr hoch. Wenn ich tatsächlich sechs Monatsgehälter als Rücklage haben möchte, dann muss ich 60 Monate sparen, bis ich soweit bin. Das sind 5 Jahre.

Mir ist das zu lang. Ich habe mich deshalb entschieden, mir nur 3 Monatsgehälter als Puffer vorzunehmen. Und dies hoffentlich zu beschleunigen, in dem ich meinen Dauerauftrag langsam steigere. Je sicherer ich bin, dass das Geld am Ende des Monats auch noch reicht, wird die Höhe des Dauerauftrags hocheschraubt. Dazu werde ich wahrscheinlich nochmal radikaler meine Ausgaben anschauen müssen, um zu schauen, wo ich noch Geld einsparen kann. Mein Ziel: Ich möchte meinen Puffer in zwei Jahren angespart haben!

 

Inhalte werden geladen
Newsletter

JETZT DIE NEUSTEN ARTIKEL LESEN:

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Sparfuchs

Hallo Menno,
ich bin durch Monikas Buch auf eure Seite gestoßen und habe auch schon eure Beiträge durchgestöbert.

Ich bin 31 und auf dem geraden Weg zur finanziellen Freiheit. Ich habe meine Ausgaben auf ein Minimum reduziert.
Meine monatlichen Ausgaben liegen im dreistelligen Bereich ohne Miete.

Bei deinem Beitrag kam mir sofort die Frage auf wie man als Alleinstehende mit 3600Euro (ich gehe von Nettolohn aus) nur 300euro sparen kann.

Mich würde eine Auflistung deiner monatlichen Ausgaben wie bei disco interessieren.

Beste Grüße
Sparfuchs

trackback

[…] Sparbeträge Ich hatte ja die Hoffnung, dass ich nur einige Zeit Geld zurücklegen muss. So als Betriebsmittelrücklage. Dem ist wohl nicht so. Ich brauche das für die Rente, sonst […]

Erben
Gisela Enders - Coach

Eine ungewöhnliche Einkommensquelle

Wieder gibt es eine Blogparade, diesmal zu Einkommensquellen 2021. Ich habe einen Augenblick über das Thema nachgedacht, welchen Tipp, welche neue Quelle ich mir in diesem Artikel genauer anschauen möchte. Quellen haben glücklicherweise nichts mit Verdienst zu tun, eine Quelle sprudelt aus dem Boden und

Mehr Lesen »
Allgemein
Gisela Enders - Coach

Die sichere Geldanlage 2021

Die Geldhelden haben mich über einen Beitrag zur sicheren Geldanlage 2021 gebeten. Und gerne teile ich dazu im Rahmen dieser Blogparade meine Gedanken: Wir wünschen uns dies alle, eine kalkulierbare, sichere Geldanlage. Natürlich soll sie sich möglichst gut entwickeln. Genauso wie wir uns möglichst ein

Mehr Lesen »
Allgemein
klunkerchen

Ich erbe, also arbeite ich!

Diese Woche hat die ZEIT sich mit dem Thema Erben beschäftigt. Mit der Frage, wie gerecht erben ist. Natürlich ist erben nicht gerecht, so wie es in meinen Augen nie eine stabile Gerechtigkeit geben kann. Höchstens das Streben nach Ausgleich und das Streben nach der

Mehr Lesen »
Allgemein
Gisela Enders - Coach

Die liebe Konsequenz

Sie verfolgt mich schon mein ganzes Leben. Die liebe Konsequenz bei der Nachhaltigkeit – hier bei der nachhaltigen Geldanlage. Zum einen die, die ich gerne selber leben möchte. Zum anderen die, die mir von meinen Mitmenschen vermeintlich abverlangt wird. Zu beiden möchte ich meinen Umgang

Mehr Lesen »
Allgemein
Monika Mann

Frugalismus – ein neues Buch von Maximilian Alexander Koch

Eine Buchbesprechung von Monika Es hat eine Weile gedauert, bis ich das Buch zu Ende gelesen hatte. Denn das Buch “Frugalismus” von Maximilian Koch ist wirklich sehr umfangreich. Auf knapp 400 Seiten beschreibt er sehr viele Aspekte des Frugalismus. Es um Sparen, sehr viele unterschiedliche

Mehr Lesen »
Geldmuster
Gisela Enders - Coach

Slow business – wie geht das für mich?

Heute schreibe ich mal wieder etwas persönlicher: Corona hat mich verstärkt in die Online-Welt gespült. Und ich habe viele tolle Dinge entdeckt. Viel gelernt, viel ausprobiert. Beides ist immer noch voll im Gange. Und ich entdecke Widerstände beim lernen und noch mehr beim umsetzen! Widerstand

Mehr Lesen »
3
0
Würde deine Gedanken lieben, bitte kommentieren.x
()
x