Ich habe mich entschieden, Euch für die Blogparade “Geld und Partnerschaft” ein Buch zum Thema vorzustellen. Liebes Geld ist von Michael Mary und er gibt sehr wertvolle Tipps zum Thema Geld in der Ehe, wie selbstverständlich auch in der wilden Ehe. Dabei bemängelt er, dass wir für alle Bedeutungsformen des Geldes nur ein Wort haben, eben das Wort Geld. Geld spielt aber in unterschiedlichen Beziehungsformen eine unterschiedliche Rolle. Entsprechend kommen wir durcheinander, wenn die eine Person dem Geld eine Rolle gibt und die andere Person eine ganz andere Rolle meint.

In der normalen Geschäftswelt spielt Geld die Rolle des Geschäftsgeldes. Hier darf auch mal ein “gutes Geschäft” gemacht werden, bei der man etwas mehr verdient, als man eigentlich geleistet hat. Das würde sich in einer Beziehung schon ziemlich komisch anfühlen. Aber auch in der Beziehung gibt es unterschiedliche Bedeutungsgebungen für Geld – der Autor hat drei identifiziert. Partnergeld, Freundesgeld und Liebesgeld. Beim Partnergeld wird partnerschaftlich verhandelt, hier besteht ein Anspruch auf Austausch. Partnergeld kommt beispielsweise ins Spiel, wenn Kinder großgezogen werden und dabei ein Partner arbeitstechnisch zurücksteckt. Freundesgeld dagegen wird nicht gehandelt, sondern aus Freundschaft geteilt bzw. ausgetauscht. Und Liebesgeld wird auch reiner Liebe und ohne Gegenleistung verschenkt. Eine ersehnte Gegenleistung kann nicht eingefordert werden, sondern eben nur ersehnt werden.

Alle drei Formen haben in einer Beziehung eine Berechtigung – sie sollen möglichst alle vorkommen. Nur in gerader Linie. Redet ein Paar über Partnergeld, dann kann nicht einer aus Liebe zurückstecken und sich den passenden Ausgleich ersehnen. Hier geht es um Verhandeln. Trotz Liebe.
Der Autor bringt zahlreiche Beispiele von Paaren, ihren Problemen sowie Lösungen. Manchmal war mir im Lesen schon klar, wenn das mein Partner zu mir sagen würde, ich würde mich trennen. Leider fand ich dann auch entsprechende Berichte. Weil Geld eben – wenn es nicht auf der richtigen Ebene eingesetzt wird – sehr, sehr verletzend wirken kann.

Das Buch bringt viel Klarheit in eine Kommunikation, die wir leider so nicht gelernt haben und die jedes Paar eigentlich erstmal so lernen müsste.

Inhalte werden geladen
Newsletter

JETZT DIE NEUSTEN ARTIKEL LESEN:

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Marielle

Hallo Gisela,

wie toll, dass Du das Buch auch gelesen hast ! Wir haben es beide ganz am Anfang unserer Bloggründung darüber gelesen und es beide ganz genau gelesen. Die drei verschiedenen Geldstile zu verstehen, hilft wahrscheinlich jeder Beziehung – daher sind wir aktuell selbst dabei einen Artikel vor dem Hintergrund des Buches zu verfassen.

Welchen der drei Geldtypen findest Du denn am meisten in Eurer Beziehung? Ich habe während des Lesens immer wieder zwischen Partner- und Freundesgeld geschwankt und denke schlussendlich dass ersteres bei uns am ehesten passt. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass sich das Ganze auch im Laufe der Dauer der Beziehung immer weiter wandeln könnte.

Liebe Grüße
Marielle

Geldfrau

Das Buch von Michael Mary ist stark. Und obwohl die Materie herausfordernd ist, und ich einige Stellen mehrfach lesen musste, bin ich sehr begeistert.

Es ist meines Wissens das erste Mal, dass dem Geld in zwischenmenschlichen Beziehungen 3 verschiedene “Charaktere” zugewiesen werden, um die Geld-Kommunikation analysieren, einordnen und verstehen zu können. Und letztlich besser mit Geld in Partnerschaften umzugehen. Aber nicht nur dort.

Marys Thesen sind, denke ich, auch auf den Job z.B. übertragbar. Da schwingen beim Geld ebenso verschiedene Facetten mit.

Marys Einordnung der Sache “Geld” in Liebes-, Freundschafts- und Partnergeld empfinde ich trotz aller Begeisterung aber als intelektuell ziemlich anspruchsvoll. Vielleicht legt er noch ein Buch nach, das leichter zu verdauen und somit für sich selbst nutzbar ist.

Sehr spannend fand ich die Kapitel zur Geschichte des Geldes und wie die Verbreitung des Geld (und Vermögens) in der sich entwickelnden Gesellschaft die Rolle der Frau veränderte und sie immer mehr abhängig machte vom Mann. Diese gesellschaftliche Entwicklung war mir neu.

[…] Gisela rundet die Blogparade mit einer Buchbesprechung ab. „Liebes Geld“ ist eines der wenigen Bücher, die es zum Thema Partnerschaft und Geld gibt. Mit zahlreichen brauchbaren Tipps, damit Diskussionen zum Thema Geld nicht zum Streitthema werden.  […]

Meine finanzielle Freiheit

Hallo Gisela,
Da musst ich schmunzeln, als ich Deine Buchempfehlung sah – denn in meinem Beitrag zu Eurer Blogparade hatte ich auch auf das Buch hingewiesen: https://meinefinanziellefreiheit.com/2017/09/28/geld-und-partnerschaft/
Ich glaube es ist eines der wenigen, sinnvollen Ratgeber zum “Geldleben” in einer Beziehung – von den diversen Sexratgebern gibt es glaube ich eine größere Auswahl 😉
Viele Grüße
MFF

Erben
Gisela Enders - Coach

Eine ungewöhnliche Einkommensquelle

Wieder gibt es eine Blogparade, diesmal zu Einkommensquellen 2021. Ich habe einen Augenblick über das Thema nachgedacht, welchen Tipp, welche neue Quelle ich mir in diesem Artikel genauer anschauen möchte. Quellen haben glücklicherweise nichts mit Verdienst zu tun, eine Quelle sprudelt aus dem Boden und

Mehr Lesen »
Allgemein
Gisela Enders - Coach

Die sichere Geldanlage 2021

Die Geldhelden haben mich über einen Beitrag zur sicheren Geldanlage 2021 gebeten. Und gerne teile ich dazu im Rahmen dieser Blogparade meine Gedanken: Wir wünschen uns dies alle, eine kalkulierbare, sichere Geldanlage. Natürlich soll sie sich möglichst gut entwickeln. Genauso wie wir uns möglichst ein

Mehr Lesen »
Allgemein
klunkerchen

Ich erbe, also arbeite ich!

Diese Woche hat die ZEIT sich mit dem Thema Erben beschäftigt. Mit der Frage, wie gerecht erben ist. Natürlich ist erben nicht gerecht, so wie es in meinen Augen nie eine stabile Gerechtigkeit geben kann. Höchstens das Streben nach Ausgleich und das Streben nach der

Mehr Lesen »
Allgemein
Gisela Enders - Coach

Die liebe Konsequenz

Sie verfolgt mich schon mein ganzes Leben. Die liebe Konsequenz bei der Nachhaltigkeit – hier bei der nachhaltigen Geldanlage. Zum einen die, die ich gerne selber leben möchte. Zum anderen die, die mir von meinen Mitmenschen vermeintlich abverlangt wird. Zu beiden möchte ich meinen Umgang

Mehr Lesen »
Allgemein
Monika Mann

Frugalismus – ein neues Buch von Maximilian Alexander Koch

Eine Buchbesprechung von Monika Es hat eine Weile gedauert, bis ich das Buch zu Ende gelesen hatte. Denn das Buch “Frugalismus” von Maximilian Koch ist wirklich sehr umfangreich. Auf knapp 400 Seiten beschreibt er sehr viele Aspekte des Frugalismus. Es um Sparen, sehr viele unterschiedliche

Mehr Lesen »
Geldmuster
Gisela Enders - Coach

Slow business – wie geht das für mich?

Heute schreibe ich mal wieder etwas persönlicher: Corona hat mich verstärkt in die Online-Welt gespült. Und ich habe viele tolle Dinge entdeckt. Viel gelernt, viel ausprobiert. Beides ist immer noch voll im Gange. Und ich entdecke Widerstände beim lernen und noch mehr beim umsetzen! Widerstand

Mehr Lesen »
4
0
Würde deine Gedanken lieben, bitte kommentieren.x
()
x